post

Poker gehört zu den populärsten Kartenspielen der Welt und hat enorm vom anhaltenden Online-Boom profitiert. Mittlerweile wird nicht nur in verrauchten Hinterzimmern gepokert, sondern auch in gigantischen Casinos, Spielbanken oder gar am heimeligen Wohnzimmertisch.
Jetzt bei 888Poker anmelden und mit 88 € Gratis spielen.
Anbei die Rangfolge der Pokerblätter:

Pokerblätter

Pokerblätter

Während es stimmt, dass Poker über Jahre hinweg perfektioniert werden kann und ein großer Erfahrungsschatz von Vorteil ist, genügt das grundlegende Wissen über die verschiedenen Hände und deren Wertigkeit. Neulinge, die den Royal Flush von der High Card unterscheiden können, haben das Basis-Wissen bereits erlangt und können problemlos mit Freunden oder weiteren Online-Teilnehmern spielen. Oftmals ist es sogar die naive Unschuld, die den größten Nutzen mit sich führt.

Der Weg zum Royal Flush

Die höchste Wertigkeit besitzt der Royal Flush bei den Poker Blätter, der eine Straße der fünf höchsten Karten einer Farbe beschreibt. Durch die geringe Wahrscheinlichkeit ist er äußerst selten, garantiert dafür aber in jedem Fall den Pot. Den zweithöchsten Wert nimmt der Straight Flush ein – eine Straße derselben Farbe, wobei die jeweiligen Kartenwerte irrelevant sind.

Four of a Kind stellt den dritthöchsten Wert dar. In diesem Fall besitzen 4 der 5 Karten denselben Wert, beispielsweise wenn vier Könige oder Damen vorliegen. Das darauf folgende Full House kommt zum Tragen, wenn sich sowohl ein Drilling als auch ein Paar auf der Hand befinden. Die nächst geringere Wertigkeit wird durch den Flush symbolisiert, bei dem fünf Karten der gleichen Farbe gewertet werden.

Geringe Erfolgsaussicht durch die High Card

Befinden sich 5 Karten unabhängig von ihrer Farbe in einer Reihe, wird vom Straight oder einer Straße gesprochen. Darunter folgt der Drilling (Three of a Kind), das Vorhandensein zweier Paare (Two Pair), ein einzelnes Paar (One Pair) und die so genannte High Card, die immer dann als wichtigster Wert zählt, wenn mit den vorhandenen fünf Karten keine Kombination getroffen wurde.

Zu beachten ist, dass die Farbe selbst keinen Einfluss auf das Spiel hat: Ein Kreuz-König besitzt dieselbe Wertigkeit wie ein Pik-König. Treffen mehrere Spieler dieselbe Kombination, wird der Pot dementsprechend aufgeteilt.

Was zunächst kompliziert klingen mag, ist in der Regel bereits nach wenigen Runden verinnerlicht und verstanden. Neulinge können als Hilfe gern eine Übersicht der verschiedenen Wertigkeiten parat halten, um auch während der laufenden Partie den Überblick zu wahren. Hier gibt es die Rangfolge der Pokerblätter