Im Falle von Razz Poker müssen sich viele Pokerfans umstellen. So gewinnt bei dieser Pokervariante nicht die beste, sondern die schlechteste Hand. Doch wie wird Razz Poker eigentlich genau gespielt und welche Strategien können verfolgt werden?

Grundsätzlich wird Razz Poker mit 52 französischen Spielkarten gespielt, wobei zwei bis neun Spieler an einer Spielrunde teilnehmen können. Im Laufe einer Runde erhält jeder Spieler dann bis zu sieben Karten. Im Folgenden soll nun auf den genauen Rundenverlauf eingegangen werden.

Zu Beginn einer jeden Runde müssen zunächst einmal alle Spieler den Grundeinsatz setzen. Anschließend werden jedem Spieler drei Karten ausgeteilt. Zwei dieser Karten werden dabei verdeckt verteilt, wohingegen eine Karte für jeden sichtbar ausgeteilt wird. Anschließend wird der Spieler mit der höchsten Karte bestimmt. Sollten dabei zwei Spieler eine Karte gleichen Wertes haben, entscheidet die Farbe der Karte über den Kartenwert. In diesem Fall ist die Rangfolge Pik, Herz, Karo und Kreuz zu beachten. Der Spieler mit der höchsten Karte muss nun das so genannte Bring-In setzen. Alle anderen Spieler haben anschließend die Möglichkeit, mit in das Spiel einzusteigen, den Grundeinsatz zu erhöhen oder auszusteigen. Daraufhin wird allen Spielern eine weitere Karte offen ausgeteilt. Was folgt ist die nächste Setzrunde, wobei diesmal der Spieler mit der niedrigsten aufgedeckten Karte beginnt. Bei der dritten Setzrunde, welche danach stattfindet, wird ebenso wie in der zweiten Setzrunde verfahren. Bei der vierten Setzrunde beginnt dann zwar ebenso der Spieler mit der niedrigsten aufgedeckten Karte. Jedoch werden die Karten nun wieder verdeckt ausgeteilt. Abschließend wird die fünfte und letzte Setzrunde getätigt, bei welcher erneut der Spieler mit den niedrigsten offenen Karten beginnt.

Beim Showdown greift dann die Regel, dass alle Spieler aus den sieben verfügbaren Karten die niedrigste Kartenkombination auswählen dürfen. Razz Poker kennt dabei weder Straights noch Flushes, weshalb diesen Kombinationen keine Beachtung geschenkt werden muss. Zudem wird das Ass als 1 und damit als niedrigste Karte gewertet, weshalb der Erhalt eines Asses auch im Razz Poker eine wichtige Rolle genießt. Das schlechteste Blatt wäre damit die Kartenkombination Ass, 1, 2, 3 und 4, da es wie erwähnt auch keine Straßen gibt.

Zu den Strategien für Razz Poker lässt sich sagen, dass der Spieler grundsätzlich nicht in eine Runde einsteigen sollte, sobald eine seiner drei Anfangskarten höher als eine 8 ist. Diese Regel kann nur dann missachtet werden, sobald der Spieler eine 9 erhält und die offenen Karten aller anderen Spieler verraten, dass sie eine noch höhere Karte haben. Zudem kann auch Druck auf die Gegner in Form eines Bluffs ausgeübt werden, sobald die eigene offene Karte sehr niedrig ist und jene der Gegner sehr hoch sind. Razz Poker kann man bei PokerStars spielen.